Juli Zeh über die Kraft der Literatur